Die älteste Form von Holzfußböden sind Dielen. Diese langen Elemente sind manchmal bis in Raumlänge verlegte Platten. Bei solch großen Dimensionierungen ist mit Fugenbildung zu rechnen. Im ungünstigsten Fall bis einige Millimeter.

 Man muss bei solch wuchtigen Böden also sehr auf die Luftfeuchtigkeit beim Verlegen achten. Da sollte man schon den Fachmann, also den professionellen Parkettverleger ran lassen.

 Aus dieser Art haben sich alle anderen heute gebräuchlichen Art für das Parkett abgeleitet. Entweder man nimmt eine Parkettart, die leicht und von jedem mit ein wenig mechanischem Verständnis zum verlegen geht, oder eine exquisite, die aber nur mehr vom Fachmann verlegt werden sollte. Man will ja noch lange Jahre Freude am schönen Holzboden haben.