Einen Parkettboden kann man auf Unterschiedlichste Arten verlegen. Es entstehen daraus eigene Muster, die den Raumcharakter entscheidend beeinflussen.

 Es gibt da zum Beispiel den 3er Stab mit Würfel. Das ist ein geordneter Verband im Flechtmuster mit Einlage, meist in verschiedener Holzart mit diagonale Verlegerichtung.

 Eine andere Art das Parkett zu verlegen ist das Backstein. Damit ist eine einfache einheitliche Ausrichtung mit einem definierten Versatz gemeint.

 Eine klassische Art ist der Doppelte Fischgräte. Dabei handelt es sich um einen geordneter Verband in winkliger Ausrichtung (90 Grad) mit doppelter Stabanordnung, gute Spannungsverteilung.

 Eine oft vorkommende Art ist da noch der Würfelm bei dem es sich um einen geordneten Verband in winkliger Ausrichtung mit jeweils gegenläufiger Stabanordnung handelt.